Selfies

Selfies – so heißen seit 2002 „spontane“ Schnappschüsse von sich selbst – mit dem Handy auf Armeslänge oder einem Stick aufgenommen. Jedenfalls nette Selbstbilder, die dann sehr gerne über soziale Netzwerke an Freunde rund um die Welt verschickt werden. Jesus wäre begeistert gewesen. Und eine Anleitung von ihm zum Selfie steht sogar in der Bibel:
„Warum siehst du den Splitter im Auge deines Bruders, aber den Balken in deinem Auge bemerkst du nicht?“ oder: „Mache erst mal ein Bild von Dir selbst, danach kannst Du auch eins von anderen machen.“ Mach ein ungeschöntes Bild von Dir, so könnte man übersetzen, lichte auch die Schwächen und Fehler ab, dann wird Dein Auge nachsichtig auf andere ruhen.
Klar, schon damals hatten die Menschen wenig Lust auf Selfies nach Jesu Art. Fehler bei anderen aufzudecken ist bis heute einfacher als Selbstkritik. Jesus rät: Barmherzig sein -zuerst mit dem anderen, dann kann man es auch mit sich selbst. Und dann klare und barmherzige Bilder machen, von anderen und Selfies auch.

Michael Warnck, Nindorf