Lass Herz regnen

Inke Raabe„Oh Herr, lass Hirn regnen!“ – mit diesem etwas unfrommen Stoßgebet mache ich mir manchmal Luft. Mal ist es der Autofahrer vor mir, der nicht schnell genug um die Kurve kommt, mal der Kollege, der einen Arbeitsauftrag nicht kapiert. Manchmal trifft es auch mich selber, wenn ich erneut in den Keller laufen muss, weil ich vergaß, was ich holen wollte.
In diesen Tagen bekommt mein scherzhaftes Stoßgebet eine ernsthafte Wendung. „Herr, lass Herz regnen!“, denke ich. Lass Herz regnen auf verstockte Islamisten, auf ängstliche Wutbürger, auf populistische Politiker. Mach doch bitte, dass sie alle vom Herzen her denken und erkennen, dass jeder Mensch ein Kind deiner Liebe ist. Mach doch, dass die Gewalt in Gedanken, Worten und Werken ein Ende nimmt.
„Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch“ – so lautet die Jahreslosung für 2017. Das klingt nach einem Neuanfang. Das klingt, als ob Gott Herz regnen lassen wolle. „Lass Herz regnen“, bete ich. Und weil Gott Spaß versteht, ergänze ich frech: „Und wenn du schon mal dabei bist, gib Hirn dazu.“
Inke Raabe, Pastorin in Dithmarschen